Unsere Landespublikation erfolgreich gestartet

"Stier und Greif. Heimathefte für Mecklenburg-Vorpommern" haben wir nicht ohne Absicht unsere neue Landespublikation genannt. Die wertvolle Jahrespublikation des Kulturbundes "Stier und Greif" und auch die vierteljährlich erschienenen "Heimathefte für Mecklenburg und Vorpommern" wurden 2012 eingestellt, und das hinterließ eine empfindliche Lücke in der Heimat- und Geschichtsschreibung unseres Bundeslandes.

Nun freuen wir uns, den Heimat-, Natur-, Kultur- und Geschichtsfreunden wieder eine qualitätvolle Publikation vorlegen zu dürfen, die halbjährlich im Hinstorff-Verlag erscheint. Der verantwortliche Redakteur ist der renommierte Historiker Dr. Reno Stutz. 

Seit 2017 wird der Heimatverband Mecklenburg-Vorpommern zweimal im Jahr die Heimathefte „Stier und Greif“ publizieren. Sie umfassen 96 Seiten und  sind stark bebildert. Die Heimathefte sollen die ganze Bandbreite heimatkundlicher Themen unseres Bundeslandes widerspiegeln. Folgende Rubriken sind vorgesehen:

-          Editorial

-          Jubiläen

-          Geschichte und Gegenwart

-          Plattdeutsch

-          Vor 100 Jahren

-          Forschung

-          Kultur aktuell

-          Büchertisch

-          Aus Vereinen und Verbänden.

Heft 1 und 2 sind bereits erschienen; Heft 3 ist in Arbeit.

Erarbeitungsrichtlinien für Autoren

Wir möchten Sie auffordern, uns durch Texte, Hinweise, Termine, Buchbesprechungen usw. zu unterstützen. Denn nur gemeinsam können wir in der Zukunft anspruchsvolle Hefte zusammenstellen.

Autoren von umfangreichen Artikeln erhalten eine Ausgabe als Belegexemplar zugesandt.

Die Beiträge werden von den Autoren verantwortet. Sie geben nicht die Meinung der Redaktion wieder.

Kosten für Kopien, Veröffentlichungs-  und Archivnutzungsgebühren können nicht erstattet werden.

Vor der Ausarbeitung eines Beitrages bitten wir Sie, sich mit dem Redaktionsleiter Dr. Reno Stutz in Verbindung zu setzen, um Inhalt und Länge des Beitrages zu besprechen.  

Anbei noch ein paar redaktionelle Hinweise bzw. Erarbeitungsrichtlinien. Wir möchten Sie bitten, diese unbedingt zu beachten, um uns und auch Ihnen Mehrarbeiten zu ersparen.

 

Erarbeitungsrichtlinien „Stier und Greif“

(Wir bitten Sie, diese unbedingt einzuhalten!

------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Datenträger: E-Mail

 

Text:

            - Fließtext, d.h. keine Unterstreichungen, keine Hervorhebungen durch Fett- oder

                        Kursivdruck

            - keine harten Absätze am Zeilenende

            - harte Absätze nur zur Kennzeichnung von Absätzen  

            - keine Fußnoten und Anmerkungen

            - standardisierte Abkürzungen (Duden)

            - Literatur- und Quellenangabe(n) am Ende des Textes

            - Bildnachweis

 

Abbildungen:

- Die dpi-Zahl sollte mindestens 300 betragen.

- Fotos, Landkarten, Postkarten usw. müssen durch den Autor urheberrechtlich geklärt werden. - Die Herkunft der Abbildungen muss durch den Bildnachweis eindeutig nachvollziehbar sein.

- Abbildungen sind nicht in den Text einzubauen, sondern als selbständige Anhänge in PDF- oder JPEG-Form zuzusenden.   

 

Zitate:

            Diese sind durch Anführungsstriche zu kennzeichnen und nur in geringer Anzahl zu

            verwenden.

            Die Herkunft des Zitats wird durch die Angabe des Nachnamens und der Seitenzahl am

            Satzende ausgewiesen. Sollten mehrere Werke eines Autors Erwähnung finden, folgt hinter

            dem Nachnamen die Angabe des Erscheinungsjahres.

            (Stutz, S. 111)             (Stutz, 2012, S. 89)  

 

Stil:

            Wir bitten Sie, Ihre Artikel in einem allgemeinverständlichen, populärwissenschaftlichen

             Ausdruck zu schreiben.

 

Gestaltung des Literaturnachweises

            Akte: Name des Archivs, Signatur und Namen des Bestandes, Nummer, Titel und

                        Zeitspanne der Akte.  

                               Landeshauptarchiv (LHAS), 5.2-1 Großherzogliches Kabinett III, Nr. 2821, Errichtung

                               einer milchwirtschaftlichen Versuchsstation in Mecklenburg (1876-1886).

 

            Monographie: Name des Autors, Vorname: Titel, Ort des Erscheinens, Jahr.                 

                               Stutz, Reno: Milch. Molkereien in Mecklenburg und Vorpommern, Rostock 2012.

 

            Sammelband: Name des Autors, Vorname, Titel des Aufsatzes, in: Titel des Sammelbandes,

                        Ort des Erscheinens, Jahr, Seitenzahl.

                               Stutz, Reno: Zu den Anfängen des Milchtrinkens, in: Die Milchwirtschaft im

                               Ostseebezirk, Rostock 2012, S. 201-209.

                                              

            Zeitschriftenartikel: Name des Autors, Vorname: Titel des Artikels, Jahrgang bzw. Band,

                        Heft-Nr, Ort des Erscheinens, Jahr, Seitenzahl.

                               Stutz, Reno: Die Milchleistungsprüfungen in Vorpmmern, in: Milchwirtschaft, Bd. 3, H.

                               1, Schwerin 2010, S. 112-115. 

 

            Zeitung: Name der Zeitung, Datum.

                               Ostseezeitung, 4.4.2012.

 

Ablehnung des Manuskripts:

            Die Redaktion behält sich vor, die Annahme eines Manuskripts zu verweigern bzw. den Autor

            zu bitten, dasselbe zu überarbeiten, bei:

                    - Überschreitung der Zeilenzahl

                        - Rechts- und linksradikalen sowie rassistischen, sexistischen usw. Inhalten

                        - Persönlichkeitsverletzenden Formulierungen

                        - unverlangt eingesandten Beiträgen



Alle Mitteilungen anzeigen >
Tradition und Moderne

Heimatverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.

Münzstraße 24

19055 Schwerin

Telefon: 0385-5777 3711
Fax:       0385-5777 3713

e-Mail:

geschaeftsstelle( at )heimatverband-mv.de

vorsitzende( at )heimatverband-mv.de

un bi facebook .....
Heimatverband Mecklenburg-Vorpommern e.V. · Münzstraße 24 · 19055 Schwerin