Die Mönchguter Pottmütz

 

Die Pottmütze ist die traditionelle Kopfbedeckung der Fischerbauern aus Mönchgut auf der Insel Rügen. Nur aus wenigen Regionen Mecklenburg-Vorpommerns sind gestrickte Kopfbedeckungen bekannt und erhalten geblieben. Das Stralsund Museum und die Mönchguter Museen im Ostseebad Gören auf Rügen besitzen  Exemplare der Mützen der Mönchguter Fischerbauen aus der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts. Ab der Mitte des 19. Jahrhunderts wurde die Pottmütze vielfach durch eine Stoffmütze (Seglermütze) ersetzt.

Die Mütze im Stralsund Museum stammt aus Gager und wurde wohl mit pflanzengefärbter Wolle gestrickt; die zweifarbige Mütze in den Mönchguter Museen wurde mit ungefärbter Wolle des rauwolligen pommerschen Landschafes gestrickt. Die Mützen sind innen bis in Ohrenhöhe gefüttert und schließen mit einer Quaste oder einem Pompon ab.

Franz von Lipperheide schreibt 1887 in den Blättern für Kostümkunde: "Alte Leute setzen Zipfelmützen aus buntfarbiger Wolle, in schönen nordischen Mustern gestrickt, auf." (Blätter für Kostümkunde, Neue Folge Band 3, beschreibender Teil, S 178).

Cornelie Müller-Gödecke hat 2019 viele Informationen zur Pottmütze recherchiert und die Muster der beiden erhaltenen Pottmützen nachgestrickt. Auf ihrer Webseite www.wockensolle.de finden Sie weitere Informationen zur Pottmütze und zum Stricken im Ostseeraum.

 

 

Strickanleitung der Mönchguter Pottmütze

Allgemeine Informationen
Wolle: Die Mütze wird aus reiner Schafwolle (kein SuperWash!) gearbeitet. Am besten ist Wolle vom Rauwolligen Pommersches Landschafs geeignet.
Größe:  L/XL, Kopfumfang: 58 – 60 cm

Garnmenge: ca. 70g Hauptfarbe, 40g Nebenfarbe
Garnstärke: 7/2 (100g = 350m, zweifädig) oder 8/2 (100g = 400m, zweifädig)

Maschenprobe : 30 Maschen = 10 cm, glatt rechts, mit Nadel 2,5 mm
Nadelstärke: 2,25 + 2,5mm oder größer, abhängig von der Maschenprobe
Die einfarbigen Abschnitte werden immer mit den dickeren Nadeln gestrickt um ein gleichmäßiges Maschenbild zu erhalten!


Strickanleitung
Mit Nadelstärke 2,5 mm 180 Maschen mit einem provisorischen Anschlag anschlagen und zur Runde schließen. Diese Maschen werden später wieder für das Innenfutter aufgenommen.  Mit 2,25er Nadeln 1 Runde links stricken, diese bildet den unteren Rand. Nach der Strickschrift stricken, ab jetzt werden die Runden gezählt.

Abnahmen: In Runde 76 und Runde 92 jeweils jede 5. und 6. Masche zusammenstricken.

Spitze: Alle Maschen gleichmässig auf vier Nadeln verteilen. In jeder 2. Runde auf jeder Nadel die erste und zweite Masche linksgeneigt  und die vorletzte und letzte Masche rechtsgeneigt zusammenstricken. Dies ergibt klare Abnahmelinien. Wenn nur noch 16 Maschen übrig sind, einen Faden durch  die Maschen ziehen und vernähen.

Futter: Die Anschlagmaschen wieder aufnehmen und mit 2,25er-Nadeln für das Innenfutter 35 Runden glatt rechts stricken, nach 5 cm jede 14. und 15. Masche zusammenstricken, nach 2 cm nocheinmal  jede 14. und 15. Masche zusammenstricken. Locker abketten und den Faden nicht abschneiden, sondern das Innenfutter nach innen klappen und mit dem Faden vorsichtig an der Mütze festnähen.

Quaste oder Pompon anbringen.

Hinweise zur Strickschrift für die zweifarbige Pommersche Pottmütze: Jedes Viereck steht für eine Masche, helle Vierecke für eine Masche mit heller Wolle, dunkle Vierecke für Maschen mit dunkler Wolle. Ein Punkt im Viereck steht für linke Maschen, ein Pfeil nach oben für eine Abnahme. Die Musterblöcke sind jeweils mit einem roten Viereck markiert.

Informationen zur Mönchguter Pottmütze und die Strickanleitung haben wir in einem Flyer veröffentlicht. Sie können ihn unter diesem Link: Mönchguter Pottmütze mit Strickanleitung herunterladen oder in den Geschäftsstellen des Heimatverbandes bestellen. Der Flyer wurde von Karlinski Grafikdesign gestaltet.

Die Pottmütze heute

Die Pottmütze erobert Mecklenburg-Vorpommern und die Welt. Hier eine kleine Galerie.


Politische Mitsprache von gemeinnützigen Vereinen stärken

Der Heimatverband MV wendet sich gemeinsam mit 40 zivilgesellschaftliche Initiativen aus Mecklenburg-Vorpommern mit einem dringenden Appell an Abgeordnete im Deutschen Bundestag,…

Weiterlesen


5.12. Workshop Pottmütze in Rostock

Am 5. Dezember laden wir zum Workshop "Pottmütze: Stricken der traditionellen Trachtenmütze der Mönchguter Fischerbauern" mit Cornelie Müller-Gödecke zwischen 10 und 17 Uhr nach Rostock ins…

Weiterlesen


Alle Mitteilungen anzeigen >

Tradition und Moderne

Heimatverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Mecklenburgstraße 31
19053 Schwerin
Telefon: 0385-5777 3711
e-Mail:
geschaeftsstelle( at )heimatverband-mv.de
buchsteiner( at )heimatverband-mv.de

Bi facebook un mit de Heimatschatzkist bi instagramm:


Gefördert durch


Wir sind Mitglied im Bund für Heimat und Umwelt in Deutschland e.V.

Heimatverband Mecklenburg-Vorpommern e.V. · Mecklenburgstraße 31 · 19053 Schwerin