Sender für unsere Heimat - Heimat für unsere Sender

Öffentlich-rechtlicher Rundfunk ist durch den Rundfunkstaatsvertrag beauftragt, „… die demokratischen, sozialen und kulturellen Bedürfnisse der Gesellschaft zu erfüllen.“ Er soll „die internationale Verständigung, die europäische Integration und den gesellschaftlichen Zusammenhalt in Bund und Ländern fördern.“
Auch für den privaten Rundfunk gilt, „...inhaltlich die Vielfalt der Meinungen im Wesentlichen zum Ausdruck zu bringen.“  
Der NDR-Staatsvertrag regelt die Zusammensetzung des Rundfunkrates: In der jetzt gültigen Fassung wird eines der 58 Mitglieder des Rundfunkrates des NDR durch den Heimatverband Mecklenburg-Vorpommern entsandt.
Darüber hinaus entsendet der Heimatverband Mecklenburg-Vorpommern - entsprechend dem Landesrundfunkgesetz alternierend mit dem Tourismusverband MV - ein weiteres Mitglied in den Medienausschuss der Landesmedienanstalt MV.
Anlass für uns, auch in unserem Bundesland öffentliche Gespräche zwischen den Vertretern der Medien und dem Publikum, den Beitragszahlern, anzuregen.
Wir laden ein zu einer Diskussionsveranstaltung über die Bedeutung des öffentlich-rechtlichen und des privaten Rundfunks in dieser Zeit. Wir möchten Befürworter und Kritiker der Medien zu Wort kommen lassen und heißen Vertreter des NDR, Rundfunkräte, Vertreter der Bürgerradios und der Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern und vor allem ZuhörerInnen und ZuschauerInnen herzlich willkommen.

Termin und Programm

Termin:         27.08.2019
                     16.00 Uhr – 21.00 Uhr
Ort:              Viehhalle Güstrow
                      Speicherstraße 11
                      18273 Güstrow

Programm:
16.00 Uhr  - Begrüßung, Dr. Cornelia Nenz, Vorsitzende des Heimatverbandes MV
16.10 Uhr  - Brauchen wir die Öffentlich-Rechtlichen? Sabine Hiller (Das andere Gymnasium), Preisträgerin des Rhetorik-Wettbewerbes des Rotary-Clubs Neubranden-burg (angefragt)
16.20 Uhr -  Der NDR - (Titel wird in Kürze konkretisiert). Lutz Marmor, Intendant des NDR
16.40 Uhr - Meine Tätigkeit im Landesrundfunk-rat. Susanne Schöttke (ver.di), Mitglied des Landesrundfunkrates MV   
17.00 Uhr - Vielfalt in unserem Land. Private, Bürgerradios, Offene Kanäle. Bert Lingnau, Direktor der Landesmedienanstalt MV
17.20 Uhr - Der Medienausschuss. Dr. Reinhard Dettmann, Mitglied des Medienausschusses MV
17.40 Uhr Diskusssion

Pause

18.30  Medienvielfalt - Ausdruck und Kitt für eine demokratische Gesellschaft. Podiumsdiskussion und Diskussion mit dem Publikum
Lutz Marmor, Intendant,
Bert Lingnau, Direktor der Medienanstalt MV,
Dr. Reinhard Dettmann, Medienausschuss MV,
Dr. Cornelia Nenz, Rundfunkrat des NDR,
Eva-Maria Kröger, Rostock,  
Philipp da Cunha, Güstrow,
Moderation: Renate Heusch-Lahl.
21.00 Uhr Schlusswort

Anmeldung

Bitte melden Sie sich rechtzeitig an unter 0385 - 5777 3711. Alternativ kann auch das  Anmeldeformular verwendet werden, das unter www.heimatverband-mv.de zu finden ist. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt. Sie erhalten keine Eingangsbestätigung. Sollte die Veranstaltung ausfallen oder schon ausgebucht sein, werden Sie umgehend informiert.


Tagung: Sender unserer Heimat

Einladung zur Tagung "Sender unserer Heimat - Heimat für unsere Sender"

am 27. August in Güstrow

Weiterlesen


Warnemünder Trachtentreffen 2019

2019 begrüßt die Warnemünder Trachtengruppe zum mittler­weile 19. Trachten­treffen Gruppen aus ganz Mecklenburg-Vorpommern im Ostseebad. Sie gestalten mit ihren Programmen alljährlich den…

Weiterlesen


Alle Mitteilungen anzeigen >

Tradition und Moderne

Heimatverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.

Mecklenburgstraße 31

19053 Schwerin

Telefon: 0385-5777 3711

e-Mail:

geschaeftsstelle( at )heimatverband-mv.de

vorsitzende( at )heimatverband-mv.de

un bi facebook ...


Gefördert durch


Wir sind Mitglied im Bund für Heimat und Umwelt in Deutschland e.V.

Heimatverband Mecklenburg-Vorpommern e.V. · Mecklenburgstraße 31 · 19053 Schwerin