Jahresmitgliederversammlung 2020

Nachlese: Wegweisende Mitgliederversammlung des Heimatverbandes MV -

Ein Generationenübergang in der Heimatpflege bahnt sich an und Ehrenpreise für langjährig Engagierte in der Heimatpflege wurden verliehen

 

Bericht bei MV1 über unsere Mitgliederversammlung...

 

Bei der Mitgliederversammlung des Heimatverbandes Mecklenburg-Vorpommern (HMV) am 10. Oktober 2020 im Thünengut Tellow stellte sich der neue Vorsitzende Dr. Martin Buchsteiner vor. Der Verband verlieh seinen Ehrenpreis für langjähriges ehrenamtliches Engagement für die Heimatpflege an Antje Hückstädt, Klaus-Jürgen Schlettwein und Gottfried Holzmüller. Erstmals wurde auch der Ü-35-Pries (Unter 35 Preis) für junge plattdeutsche Autoren verliehen, er ging an die Klasse 8b des Goethe-Gymnasiums Demmin für einen Theatertext zu Plattdeutsch in Europa. Als neue zweite Vertreterin des Landes Mecklenburg-Vorpommern im Bundesraat för Nedderdüütsch wurde Johanna Bojarra gewählt.

Zum letzten Mal eröffnete Dr. Cornelia Nenz als Vorsitzende die Mitgliederversammlung des Heimatverbandes Mecklenburg-Vorpommern vor etwa 70 anwesenden Mitgliedern und Vertretern der Mitgliedsvereine und -kommunen. Cornelia Nenz ist Gründungsvorsitzende des 2015 in Witzin gegründeten Verbandes, der Dachverband für alle in Mecklenburg-Vorpommern ist, die hier Heimat haben und Heimat suchen und sich für ihre Heimatregion engagieren. Sie hatte in der außerordentlichen Vorstandssitzung kurz vor der Versammlung ihren Rücktritt erklärt. Satzungsgemäß wählte der Vorstand Dr. Martin Buchsteiner für die freie Vorstandsposition zu. Dr. Nenz wird als zweite stellvertretende Vorsitzende weiter im geschäftsführenden Vorstand vor allem inhaltlich zu den Themen Niederdeutsch und textile Volkskunst mitarbeiten. Dr. Christoph Schmitt, der bisherige zweite stellvertretende Vorsitzende, wechselt in den erweiterten Vorstand, um sich dort intensiver um Themen der Digitalisierung von Ortschroniken und dem Wossidlo-Teuchert-Wörterbuch zu widmen.

Der neue Vorsitzende des HMV Dr. Martin Buchsteiner ist der Leiter der Geschichtsdidaktik an der Universität Greifswald und engagiert sich in der Geschichtswerkstatt Rostock und der Thünengesellschaft Tellow. Mit seinen 37 Jahren steht er auch für einen Generationenwechsel in der Leitung des Heimatverbandes.

Im Thünengut Tellow begrüßte die Museumsleiterin Angela Ziegler die versammelten Heimatengagierten und fand in Ihrer Rede deutliche Worte, dass die Zukunft des Gebäudeensembles in Tellow nun endlich geklärt werden müsse. Der Landkreis ist hier ein starker Partner, der das Museum weiterhin unterstützen möchte. Vielleicht war diese Mitgliederversammlung aber auch eine der letzten Veranstaltungen in der Thünenscheune. Insbesondere die Zukunft der Mitarbeiterstellen ist völlig ungewiss. Dabei hat Mecklenburg-Vorpommern mit dem vor über 250 Jahren geborenen Johann Heinrich von Thünen einen erfindungsreichen Agraringenieur der ersten Stunde als Landeskind zu präsentieren, der die Ideen von nachhaltiger Entwicklung und Kreislaufwirtschaft in der Agrarproduktion umsetzte und gerechte Entlohnung der Landarbeiter schon im 18. Jahrhundert in seinem Argarbetrieb einführte. Den Text ihrer Rede finden Sie hier: Grußwort von Angela Ziegler, Direktorin des Thünenmuseums Tellow

Bei der Mitgliederversammlung des HMV wurde auch der Ehrenpreis des Heimatverbandes für langjähriges ehrenamtliches Engagement in der Heimatpflege verliehen. Dieser nicht dotierte Preis wurde öffentlich ausgeschrieben. Der Vorstand wählte unter den Einsendungen die Preisträger aus. Antje Hückstädt erhielt den Preis für ihren Einsatz im Darßmuseum Prerow mit seinem ganzheitlichen Konzept von materiellem und immateriellem Kulturerbe, ihr Engagement für die Bewerbungen von Bräuchen und Handwerken aus Mecklenburg-Vorpommern für die UNESCO-Liste des Immateriellen Kulturerbes als eine der Sprecherinnen im Arbeitskreis Immaterielles Kulturerbe des Museumsverbandes und für ihren Einsatz in der Kommunalvertretung und in der Interessengemeinschaft Bauernhaus für die Bewahrung der Kulturlandschaft und Baukultur im ländlichen Raum, insbesondere auf dem Darß. Gottfried Holzmüller vom Kulturverein Sagenland e.V. engagiert sich als Sagensammler im Raum Schwerin und hat die Kulturlandschaft mit der Einrichtung des Niklot-Pfades und des Räuber-Röpke-Pfades und weiteren unzähligen Sagensteinen nachhaltig geprägt, wobei er jeweils die Kommunen und lokale Akteure für die Sache begeistern konnte. Er veröffentlicht seine Recherchen zu Sagen im Raum Schwerin in Zeitungen und Büchern. Klaus-Jürgen Schlettwein, genannt „Schletti“, ist der Erfinder der ältesten plattdeutschen NDR-Radiosendung „De Plappermöhl“, die es heute noch gibt. Nachdem der Lehrer sich langjährig ehrenamtlich und nebenberuflich für die Vermittlung der niederdeutschen Sprache eingesetzt hatte, wurde er freiberuflicher Künstler mit plattdeutschen Bühnenprogrammen. Damit wurde er prägend für eine ganze Generation von an plattdeutsch Interessierten und für nachfolgende Künstler mit plattdeutschen Programmen.

Vom Amt eines der beiden Vertreter im Bundesraat för Nedderdüütsch (Bundesrat für Niederdeutsch) trat Jürgen Wittmüß vom Verein Klönsnack Rostocker 7 zurück. Als neue Vertreterin stellte sich Johanna Bojarra vor. Sie leitet derzeit das Projekt Heimatschatzkiste im Heimatverband und stellte sich stilecht auf plattdeutsch vor. Dabei ging sie besonders auf ihr langjähriges Engagement bei der Rostocker Späldäl ein.

Ohne das ehrenamtliche Engagement der engagierten Mitglieder im Vorstand und im Verband ist die Arbeit nicht möglich: Hilmar Baumgarten und Christian Teske leiteten die Wahlkommission. Baldur Beyer umrahmte die Preisverleihungen mit Mecklenburgischen Alphornmelodien. Mario Galepp vom Barther Heimatverein wurde neben Christian Voß zum Kassenprüfer nachgewählt. In der Aussprache berichteten die Mitglieder: Der blinde Chefredakteur des plattdeutschen Audio-Monatsmagazins „Dat Hürblatt“ forderte eine barrierefreie Webseite vom Heimatverband MV und Wilfried Steinmüller vom Arbeitskreis Ortschroniken präsentierte die Arbeit des AK und lud zum Mitmachen am Ortschronikenportal ein.

Zum Abschluss und als Höhepunkt wurde erstmals der Ünner-35-Pries (unter 35 Preis) für plattdeutsche Autoren unter 35 Jahren verliehen. Unter den fünf Einsendungen von 8-34jährigen Autoren zwischen Kurzgeschichte und einem über 100seitigen Werk erhielt das Theaterstück über Plattdeutsch in Europa der Klasse 8b des Goethe-Gymnasiums Demmin den Preis. Mit dem Preisgeld von bis zu 1000 Euro wird die Publikation des Werkes gefördert, das am 7. November in Stavenhagen bei der Verleihung des Fritz-Reuter-Literaturpreises der Öffentlichkeit vorgestellt wird. Die Niederdeutschlehrerin Kristin Studier kam mit einer Schülergruppe, die den Anwesenden einen kurzen Text von Klaus Groth auf plattdeutsch vortrugen. Bei der Mitgliederversammlung konnten die Schülerinnen und Schüler erleben, dass sich Menschen ganz normal untereinander auf plattdeutsch über Alltägliches unterhalten.

Diese Mitgliederversammlung zeigte, dass sich die jüngere Generation für die Heimatpflege begeistern lässt und die Arbeit des Heimatverbandes MV in seinem fünften Jahr des Bestehens mit inzwischen 107 Mitgliedsvereinen und 102 Mitgliedern auf einer zunehmend breiten Basis steht.

 

Fotos: Christian Teske/HMV

Zurück
Die scheidene Vorsitzende Cornelia Nenz
Neuer Vorsitzender Dr. Martin Buchsteiner
Museumsleiterin Angela Ziegler, Thünen-Museum Tellow
Der Ehrenpreis des Heimatverbandes ging u.a. an Klaus-Jürgen Schlettwein

Workshop Pommersche Pottmütze

Plätze frei: Am 24. Oktober lädt der Heimatverband Mecklenburg-Vorpommern interessierte Strickerinnen zum Workshop "Die pommersche Pottmütze" ab 9.30 Uhr nach Greifswald ins Kulturzentrum…

Weiterlesen


Jahresmitgliederversammlung 2020

Nachlese: Wegweisende Mitgliederversammlung des Heimatverbandes MV -

Ein Generationenübergang in der Heimatpflege bahnt sich an und Ehrenpreise für langjährig Engagierte in der Heimatpflege…

Weiterlesen


Alle Mitteilungen anzeigen >

Tradition und Moderne

Heimatverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Mecklenburgstraße 31
19053 Schwerin
Telefon: 0385-5777 3711
e-Mail:
geschaeftsstelle( at )heimatverband-mv.de
buchsteiner( at )heimatverband-mv.de

Bi facebook un mit de Heimatschatzkist bi instagramm:


Gefördert durch


Wir sind Mitglied im Bund für Heimat und Umwelt in Deutschland e.V.

Heimatverband Mecklenburg-Vorpommern e.V. · Mecklenburgstraße 31 · 19053 Schwerin